Nachrichten

Sonnen-Akku läuft noch nach 28.000 Vollladezyklen
2021-07-19 09:27:02

Der deutsche Speichersystemhersteller Sonnen hat Testergebnisse veröffentlicht, die die Langlebigkeit seiner Produkte nach längerem Gebrauch belegen. In Labortests sollen die Lithium-Eisenphosphat (LFP)-Batteriezellen, die auch in der „Solarbatterie“ des Unternehmens zum Einsatz kommen, 28.000 Ladezyklen überstanden haben.


外贸.jpg


Die Lebensdauer von Batteriespeichern bleibt für viele potenzielle Käufer ein Thema. Sonnen sagt, dass es über einen Zeitraum von acht Jahren Batteriezellen mit einer C-Rate von eins und einer Entladetiefe von 100 % geladen und entladen hat. Dies bedeutet, dass eine vollständige Ladung oder Entladung innerhalb einer Stunde abgeschlossen wurde. Es stellte fest, dass der Test für die Batterien deutlich anspruchsvoller war als der Einsatz als privates Speichersystem.

In den letzten Jahren hat es Tests in einem Labor durchgeführt, das von Sonnen in Wildpoldsried betrieben wird. Laut Hersteller hatten die Eisenphosphat-Batteriezellen noch 65 % ihrer ursprünglichen Kapazität. Dadurch haben die Zellen noch nicht das Ende ihrer Lebensdauer erreicht, denn dafür muss es zu einem plötzlichen Kapazitätsabfall kommen, erklärte der Hersteller.

„Die bisher erreichten Testergebnisse gehen über die erwartete Lebensdauer der von uns eingesetzten Batterietechnologie hinaus“, sagt Sonnen-Geschäftsführer Oliver Koch. „Für unsere Kunden ist das ein wichtiger Qualitätsfaktor. Und wer über einen ausdauernden Akku verfügt, profitiert auch über einen längeren Zeitraum wirtschaftlich.“

Sonnen testete auch Module mit 200 Zellen. Es garantiert, dass die Module nach 10.000 Zyklen 80 % ihrer ursprünglichen Kapazität behalten. Nach neuesten Tests behielten die Module über 10.000 Zyklen 83 % ihrer Kapazität.

DNV GL präsentiert jedes Jahr seinen Leistungsindex für Batterien, die Battery Scorecard. In der letzten Ausgabe prüfte sie die Zyklenfestigkeit verschiedener Batterietypen. Die Experten des Unternehmens ermittelten, wie viele Zyklen eine Batterie durchlaufen muss, um 1 % ihrer Kapazität zu verlieren. Der Durchschnitt lag bei 381 für 22 Hersteller. Bei Eisenphosphatbatterien lag der Bereich zwischen 135 und 448 Zyklen. Bei Nickel-Mangan-Kobalt-Batterien betrug der Bereich 180 bis 849 Zyklen für jedes Prozent der verlorenen Kapazität.

Wendet man die gleiche Methode auf den Sonnen-Test an, erhält man für die Zelle einen Wert von 800 Zyklen pro Prozent Kapazitätsverlust. Die Module hätten einen Wert von 588 Zyklen.

Ähnliche Tags:

Contact us

0523-82713786
Verwaltungsausschuss der Stadt Taizhou, Yancheng Avenue 799

Herunterladen